Lampenschirm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lam-pen-schirm (computergeneriert)
Wortzerlegung Lampe1Schirm
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein Lampenschirm aus Pergament, Seide

Typische Verbindungen zu ›Lampenschirm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lampenschirm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lampenschirm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da bleibt für den Lampenschirm nicht viel Platz im Kopf des Gestalters.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2004
Der gläserne Lampenschirm strömte ein kaltes Licht über uns aus.
Die Zeit, 15.05.1958, Nr. 20
Ebenso lassen sich Lampenschirme aus einfachem Pergamentpapier damit hübsch verzieren.
o. A.: Basteln macht Spaß, München: F. Schneider 1965, S. 11
Hanni saugt an ihrer Zigarette und bläst den Rauch unter den Lampenschirm.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 126
Sie rauchte und redete über die Schönheit der Tapete und den interessanten Lampenschirm, genau denselben hätte sie bei »Woolworth« gesehen, siebzehn fünfzig.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 37
Zitationshilfe
„Lampenschirm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lampenschirm>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lampenschein
Lampenschale
Lampenputzer
Lampenlicht
Lampenladen
Lampensockel
Lampenzylinder
Lamperl
Lampion
Lampionblume