Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lancier, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lanciers · Nominativ Plural: Lanciers
Worttrennung Lan-cier (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

früher Lanzenreiter, Ulan

Verwendungsbeispiele für ›Lancier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lanciers flimmerten heran, rasch, hurtig, dicht aneinander, auf den kleinen herdenhaft verträglichen Pferden. [Rilke, Rainer Maria: [Kavallerie-Parade]. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1913], S. 2195]
Bei jedem Rundtanz hatte der weiße Pfau ein Dutzend Hospitanten und tanzte bei Quadrille und Lancier jede Figur mit einem anderen. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26335]
Zitationshilfe
„Lancier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lancier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lanameter
Lamé
Lamäng
Lamprophyr
Lamprete
Lancierung
Land
Land der Verheißung
Land der aufgehenden Sonne
Land der tausend Seen