Landarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Land-ar-bei-ter
Wortzerlegung LandArbeiter
Wortbildung  mit ›Landarbeiter‹ als Erstglied: ↗Landarbeiterin
eWDG, 1969

Bedeutung

in einem landwirtschaftlichen Betrieb beschäftigter Arbeiter
Beispiele:
sein Vater war früher Landarbeiter
sich als Landarbeiter verdingen

Typische Verbindungen zu ›Landarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gutsernten bringen die Bauern und Landarbeiter gemeinsam ein und verteilen sie dann entsprechend der geleisteten Arbeit.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 192
Die Grundeigentümer in diesen Gebieten wurden enteignet und zu Landarbeitern auf ihrem eigenen Lande gemacht.
o. A.: Erster Tag. Dienstag, 20. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 6408
Im Dorf gab es zahlreiche polnische Landarbeiter; fast jeder Hof hatte einen.
Die Welt, 07.09.2000
Die Landarbeiter leben in einem patriarchalischen System, unfähig, eigene Verantwortung zu übernehmen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19604
Auf den Betrieben, die besucht wurden, war das Gros der Landarbeiter älter als 50 Jahre.
Die Zeit, 22.11.1963, Nr. 47
Zitationshilfe
„Landarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landarbeiter>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landarbeit
Landambulatorium
Landadel
landab
Land
Landarbeiterin
Landaristokratie
landarm
Landarmut
Landart