Landarbeiterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landarbeiterin · Nominativ Plural: Landarbeiterinnen
Worttrennung Land-ar-bei-te-rin
Wortzerlegung LandArbeiterin, ↗Landarbeiter-in
DWDS-Verweisartikel, 2020

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Landarbeiter
Beispiele:
In Indien reicht der Lohn einer Landarbeiterin nur für eine Mahlzeit am Tag. [Die Zeit, 23.02.2017 (online)]
Als die Landarbeiterin nach zehn Stunden Pflücken erschöpft über den Zaun der Plantage klettert, hat sie ihr Tagessoll von anderthalb Tonnen Orangen allerdings nicht in die Eselskarren wuchten können. [Die Zeit, 22.12.1998, Nr. 53]
Vor 30 Jahren, am 18. August 1952, wurde die LPG (= Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) gegründet, und seit der ersten gemeinsamen Bestellung der Felder bis zum heutigen Tage wird sie von Genossin Frieda S[…], der ehemaligen ostpreußischen Landarbeiterin, geleitet. [Neues Deutschland, 21.08.1982]
Mit 14 Jahren wurde sie Landarbeiterin bei einem Großbauern und ging mit 22 Jahren als Hausangestellte nach Berlin, sie hoffte, in der Stadt weiterzukommen. [Berliner Zeitung, 27.02.1972]

Typische Verbindungen zu ›Landarbeiterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landarbeiterin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landarbeiterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Vietnam hat sie als Landarbeiterin auf dem Dorf gelebt.
Die Zeit, 02.03.1992, Nr. 09
Der kleine Holl, der uneheliche Sohn einer Landarbeiterin, ist auf seinem Gang durch die bürgerliche Welt (des gegenwärtigen Österreich) zum Subjekt geworden.
Die Zeit, 21.10.1977, Nr. 43
Die junge Landarbeiterin Darlene wohnt mit ihren drei Ehemännern unter einem Dach.
Die Welt, 22.03.2001
Die afrikanischen Landarbeiterinnen, die bereits am Nachmittag auf dem Marienplatz sprechen, treten am Abend von 19 Uhr an im Eine-Welt-Haus, Schwanthalerstraße 80, auf.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2002
Unerreicht war die Leistung der Frau in der deutschen bäuerlichen Wirtschaft, sowohl der Bäuerin wie der Landarbeiterin, in den Kriegs- und Nachkriegsjahren der beiden Weltkriege.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 475
Zitationshilfe
„Landarbeiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landarbeiterin>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landarbeiter
Landarbeit
Landambulatorium
Landadel
landab
Landaristokratie
landarm
Landarmut
Landart
Landarzt