Landbesitzer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landbesitzers · Nominativ Plural: Landbesitzer
Worttrennung Land-be-sit-zer
Wortzerlegung Land Besitzer

Typische Verbindungen zu ›Landbesitzer‹ (berechnet)

Sohn alleinig betroffen einheimisch enteignen enteignet grössten lokal palästinensisch polnisch privat reich traditionell weisse weissen weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landbesitzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landbesitzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies schließt auch Landbesitzer ein, die ihr Land selbst bearbeiten wollen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]]
Um die Siedlung bauen zu können, hatte man private Landbesitzer enteignet. [Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15]
Das Land als Landbesitzer hatte zu entscheiden, und es entschied bürokratisch. [Die Zeit, 06.03.1970, Nr. 10]
Andere Landbesitzer haben ihr Dorf verkauft, weil die Häuser renoviert werden mussten. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.2000]
Die reichen Landbesitzer residierten meist in Jerusalem und verzehrten dort ihre Renten. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 30]
Zitationshilfe
„Landbesitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landbesitzer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landbesitz
Landbesetzung
Landbeschlagnahme
Landbeschaffung
Landbau
Landbestellung
Landbevölkerung
Landbewirtschaftung
Landbewohner
Landbezirk