Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landei, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landei(e)s · Nominativ Plural: Landeier
Worttrennung Land-ei (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
... vom Lande · Landbewohner · Landmensch · Provinzler  ●  Landei  ugs., abwertend · Landpomeranze  geh., veraltet, abwertend, scherzhaft · Unschuld vom Lande  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Landei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin nämlich ein Landei – und das ist auch gut so! [Bild, 05.09.2005]
Aber Kunst darf nun wirklich nicht mit frischen Landeiern aufgewogen werden. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003]
Babe, das Landei, verliert im Chaos der Stadt bald seine Bäuerin. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1999]
Mir als in die Stadt gerolltem Landei sind sie in Wohnungen eher suspekt. [Der Tagesspiegel, 03.12.2001]
Denn der Erfolg des Landeis aus Arkansas beruhte auf der konsequenten Übernahme republikanischer Vorhaben. [Der Tagesspiegel, 01.01.2001]
Zitationshilfe
„Landei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landefähre
Landefahrzeug
Landeerlaubnis
Landedelmann
Landebahnverlängerung
Landeigentum
Landeigentümer
Landeinbuße
Landeinsatz
Landekapsel