Landeklappe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-de-klap-pe
eWDG, 1969

Bedeutung

Flugwesen Klappe an der Tragfläche des Flugzeuges, die bei Start und Landung ausgefahren wird
Beispiel:
Landeklappen ausschwenken, einziehen

Typische Verbindungen zu ›Landeklappe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landeklappe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landeklappe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Piloten landeten dennoch sicher, obwohl sie die Geschwindigkeit verringern mußten - denn die Landeklappen ließen sich schon nicht mehr richtig öffnen.
Bild, 07.08.1999
Zunächst hieß es, der Pilot habe Probleme mit den Landeklappen.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1996
Gar nicht schlecht für den Anfang, hätte ich nicht die Landeklappen übersehen.
Die Welt, 30.01.2001
Prüft Landeklappen, Beschaffenheit des Benzins, checkt den Ölstand des Motors.
Der Tagesspiegel, 06.03.2000
In 1800 Fuß Höhe wurden vom Flugführungsrechner die Landeklappen auf 31 Grad gestellt und das Fahrwerk ausgefahren.
C't, 1995, Nr. 12
Zitationshilfe
„Landeklappe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landeklappe>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landekapsel
landeinwärts
Landeinsatz
Landeinbuße
landein
Landekopf
Landekreuz
Landemanöver
Landemodul
landen