Landeplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLan-de-platz (computergeneriert)
WortzerlegunglandenPlatz
Wortbildung mit ›Landeplatz‹ als Letztglied: ↗Helikopterlandeplatz · ↗Hubschrauberlandeplatz · ↗Notlandeplatz · ↗Schiffslandeplatz · ↗Sonderlandeplatz · ↗Verkehrslandeplatz
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
bei einer Notlandung nach einem passenden Landeplatz suchen

Typische Verbindungen zu ›Landeplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufnahme Ausbau Außerirdischer Flughafen Flugzeug Gelände Helikopter Hubschrauber Kilometer Krater Mars Meter Rettungshubschrauber Roboter Sonde Umgebung Wasserflugzeug anfliegen aufsetzen aussuchen auswählen fotografieren geeignet gelegen ideal markieren möglich provisorisch ungewöhnlich vorgesehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landeplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landeplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ist die Umgebung des Landeplatzes so gut wie nicht besiedelt.
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
Doch der Landeplatz lag in einer Kurve, außerdem war es spiegelglatt.
Die Welt, 22.11.1999
Dann mußte ein höherer Stab festgestellt und schließlich in seiner Nähe ein Landeplatz ausgemacht werden.
Mühlig-Hofmann, Albert: Zwei Kriegsflüge aus dem Jahre 1914. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 12
Durch den andauernden Regen hat sich nämlich ein bräunlicher See in der Kuhle des Landeplatzes gebildet.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 255
In diesem Moment setzte das Fragmentschiff auf seinem Landeplatz auf.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 8
Zitationshilfe
„Landeplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landeplatz>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landepiste
Landenge
landen
Landemodul
Landemanöver
Lander
Länderbasis
Länderchef
Ländercode
Länderdreieck