Landesbehörde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-be-hör-de
Wortzerlegung LandBehörde

Typische Verbindungen zu ›Landesbehörde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesbehörde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesbehörde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gebe nicht einmal mehr eine Landesbehörde, bei der die Unternehmen einen solchen Antrag einreichen könnten.
Der Tagesspiegel, 10.06.2004
Seit 1951 ist sie eine Landesbehörde, die jedoch vom Bund finanziert wird.
Die Welt, 13.11.1999
Es unterrichtet die zuständige oberste Landesbehörde unverzüglich über die Entscheidung.
o. A.: Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln (Betäubungsmittelgesetz - BtMG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Diese setzt sich aus den für die Wasserwirtschaft und für das Wasserrecht zuständigen obersten Landesbehörden zusammen.
o. A. [H. L.]: Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Rechtsgrundlage zur Einrichtung solcher Landesbehörden ist Paragraph 36 der Verwaltungsgerichtsordnung des Bundes.
o. A. [ker.]: Generallandesanwalt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Landesbehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesbeh%C3%B6rde>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesbedienstete
Landesbeauftragte
Landesbeamte
Landesbank
Landesausstellung
Landesbeste
Landesbezirk
Landesbibliothek
Landesbildstelle
Landesbischof