Landesbezirk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landesbezirk(e)s · Nominativ Plural: Landesbezirke
Worttrennung Lan-des-be-zirk (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Landesbezirk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesbezirk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesbezirk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir brauchen einen Landesbezirk, denn das wird der einzige Weg sein, in der Fläche dauerhaft hauptamtlich verankert zu bleiben.
Der Tagesspiegel, 24.02.2001
Die Entscheidung über das Aus in der Fläche bleibt den einzelnen Landesbezirken überlassen.
Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19
Doch so einfach lassen sich die Genossen aus den Landesbezirken nicht ruhig stellen.
Bild, 03.02.2004
Auch aus dem Lager der Landesbezirke, die für die hohe Forderung stehen, waren aber bereits versöhnliche Töne zu hören.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2002
In Karlsruhe wird der ehemalige Reichsfinanzminister Heinrich Köhler als Präsident des Landesbezirks Baden eingesetzt.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4522
Zitationshilfe
„Landesbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesbezirk>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesbeste
Landesbehörde
Landesbedienstete
Landesbeauftragte
Landesbeamte
Landesbibliothek
Landesbildstelle
Landesbischof
Landesbrauch
Landesbühne