Landesbibliothek, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landesbibliothek · Nominativ Plural: Landesbibliotheken
Worttrennung Lan-des-bi-blio-thek · Lan-des-bib-lio-thek
Wortzerlegung LandBibliothek
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Bibliothek, deren Bestand und Arbeit von einem (Bundes)‍land finanziert wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die Badische, Lippische, Niedersächsische, Pfälzische, Rheinische, Sächsische, Thüringische, Württembergische Landesbibliothek
als Genitivattribut: die Bestände, Handschriften, Sammlungen, der Direktor einer Landesbibliothek
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Ausstellung in, Handschriften aus einer Landesbibliothek
Beispiele:
Eine stattliche Zahl von Forschungsarbeiten und Büchern sowie die Publikationen der Unabhängigen Historikerkommission über den Zeitraum des Zweiten Weltkriegs füllen die Regale der Landesbibliothek. [Neue Zürcher Zeitung, 21.02.2013]
Vorbei war es mit den Plänen des Senats, auf dem riesigen Areal Wohnungen, Gewerbe und eine neue Landesbibliothek zu errichten. [Welt am Sonntag, 30.07.2017, Nr. 31]
Die Landesregierung hatte am Mittwoch ihre Pläne korrigiert, Handschriften der Landesbibliothek im Wert von 70 Millionen Euro zu verkaufen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.10.2006]
Eigens deshalb standen die Bibliothek wie die Kunsthalle Karlsruhe dem Publikum offen; die Bibliothek verlieh ihre Bücher schon im 17. Jahrhundert gegen gedruckte Ausleihzettel. Das hob die Landesbibliothek und die Kunsthalle von der Privatbibliothek und dem privaten Kunstbesitz des Großherzogs ab. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.09.2006]
Am Mittwoch wird in der Schweizerischen Landesbibliothek in Bern eine Ausstellung über »Dürrenmatt und Einstein« eröffnet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.10.2005]
Die verschiedenen Landesbibliotheken benutzten in anerkennenswerter Weise die Gelegenheit, gar nicht mehr aufzutreibende Spezialliteratur auch im Kampfe mit Privaten zu erwerben. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1927]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Landesbibliothek‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

BestandBeispielsätze anzeigen BibliothekBeispielsätze anzeigen DirektorinBeispielsätze anzeigen DresdnerBeispielsätze anzeigen EutinerBeispielsätze anzeigen GeneraldirektorinBeispielsätze anzeigen HandschriftBeispielsätze anzeigen Humboldt-UniBeispielsätze anzeigen Humboldt-UniversitätBeispielsätze anzeigen InkunabelBeispielsätze anzeigen KulturbesitzBeispielsätze anzeigen Kunsthall LandesarchivBeispielsätze anzeigen LeiterinBeispielsätze anzeigen LesesaalBeispielsätze anzeigen SammlungBeispielsätze anzeigen StaatsbibliothekBeispielsätze anzeigen StadtbibliothekBeispielsätze anzeigen UniversitätsbibliothekBeispielsätze anzeigen badischBeispielsätze anzeigen fusionierenBeispielsätze anzeigen hessischBeispielsätze anzeigen lippisch niedersächsischBeispielsätze anzeigen pfälzisch schweizerischBeispielsätze anzeigen sächsischBeispielsätze anzeigen thüringischBeispielsätze anzeigen unterkommenBeispielsätze anzeigen württembergischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesbibliothek‹.

Zitationshilfe
„Landesbibliothek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesbibliothek>, abgerufen am 17.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesbezirk
Landesbeste
Landesbehörde
Landesbedienstete
Landesbeauftragte
Landesbildstelle
Landesbischof
Landesbrauch
Landesbühne
Landeschef