Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landesbischof, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landesbischofs · Nominativ Plural: Landesbischöfe
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-bi-schof
Wortzerlegung Land Bischof
eWDG

Bedeutung

Religion leitender Geistlicher einer evangelischen Landeskirche
Beispiel:
ein Landesbischof der evangelisch-lutherischen Kirche

Typische Verbindungen zu ›Landesbischof‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesbischof‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesbischof‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dazu würde sich wohl auch der thüringische Landesbischof nicht hergeben. [Die Zeit, 08.09.1961, Nr. 37]
Der hannoversche Landesbischof sprach von "schwerwiegenden Änderungen" seitens der katholischen Kirche, ihr Verhalten sei "befremdlich". [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1998]
Ihn selber, so der neue Landesbischof, treibe die Frage um, ob der Glaube zunehmend an den Rand des Lebens gedrängt werde. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.1994]
Der empörte Protest des evangelischen Landesbischofs verhallte ungehört und wurde allgemein belächelt. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2000]
Er unterstützte besonders die Bestrebungen des Landesbischofs Bohr um religiöse Freiheit. [o. A.: Neunzigster Tag. Montag, 25. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16152]
Zitationshilfe
„Landesbischof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesbischof>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesbildstelle
Landesbibliothek
Landesbezirk
Landesbeste
Landesbehörde
Landesbrauch
Landesbühne
Landeschef
Landeschleife
Landeschronik