Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landesfürst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-fürst
Wortzerlegung Land Fürst
eWDG

Bedeutung

siehe auch Landesherr

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Gouverneur · Ministerpräsident  ●  Gubernator  historisch · Landeshauptmann  österr. · Landesfürst  ugs. · Landesvater  ugs. · Länderchef  ugs. · Provinzfürst  derb, abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Landesfürst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesfürst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesfürst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den einst mächtigen Landesfürsten kann ihr keiner mehr gefährlich werden. [Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24]
Woher genau das Geld kommt, darüber schweigt sich der spendable Landesfürst aus. [Die Zeit, 19.10.2009, Nr. 42]
Die Landesfürsten der Union streiten um Geld, nicht um Macht. [Die Zeit, 17.07.1987, Nr. 30]
Damals hätten die Landesfürsten, wenn sie nicht genug Geld über die Steuern eintreiben konnten, auch kurzerhand Vermögen konfisziert. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2003]
Die Landesfürsten weilten im Kloster häufig zu Besuch, vor allem zur Zeit der Jagd. [Münster, Robert: Fürstenfeld. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 18607]
Zitationshilfe
„Landesfürst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesf%C3%BCrst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesforschung
Landesfläche
Landesflagge
Landesfiskus
Landesfeind
Landesgartenschau
Landesgemeinde
Landesgericht
Landesgeschichte
Landesgeschäftsführer