Landesgericht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Lan-des-ge-richt
Wortzerlegung LandGericht2
Wortbildung  mit ›Landesgericht‹ als Letztglied: ↗Oberlandesgericht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gericht erster Instanz in einer Landeshauptstadt

Typische Verbindungen zu ›Landesgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesgericht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wütend zog der Vater daraufhin vor das Bayerische Oberste Landesgericht.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1996
Mehrfach verneigt er sich leicht vor dem »Bayerischen Obersten Landesgericht«.
konkret, 1985
Weil ich mich fast dreißig Jahre mit der Narkosewissenschaft befaßt habe, hat mich das Landesgericht zu einer Begutachtung aufgefordert.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 223
Von der Universität fuhren wir zum Landesgericht, wo er sich meldete und die Kaution übergab.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29201
Ende April 1894 hatte er sich wegen der in Deutschland begangenen Straftaten vor dem kaiserlichen Landesgericht in Wien zu verantworten.
Friedländer, Hugo: Der Hannoversche Spieler- und Wucherprozeß. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 87
Zitationshilfe
„Landesgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesgericht>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesgartenschau
Landesfürst
Landesforschung
landesflüchtig
Landesflagge
Landesgeschäftsführer
Landesgeschäftsstelle
Landesgeschichte
landesgeschichtlich
Landesgesellschaft