Landesgesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landesgesetzes · Nominativ Plural: Landesgesetze
WorttrennungLan-des-ge-setz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesgesetz Grundlage Juniorprofessur Regelung Sicherungsverwahrung Verabschiedung Vereinbarkeit Verfassung Verordnung Verstoß Vorschrift aufheben bayerisch bestehend entsprechend erforderlich erlassen festschreiben jeweilig nordrhein-westfälisch regeln verabschieden verankern verbieten verpflichten verstoßen vorschreiben vorsehen Änderung ändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesgesetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen hat sich der Begriff aber in vielen Landesgesetzen durchgesetzt.
Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38
In diesem großen Rahmen muss sich ein Landesgesetz bewegen, wenn es akzeptiert werden soll.
Der Tagesspiegel, 07.01.2005
Die zugunsten der Landesgesetze bestehenden Vorbehalte über Reallasten finden keine Anwendung.
o. A.: Verordnung über das Erbbaurecht. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
In einigen Ländern traten durch Landesgesetze Abweichungen von dem allgemeinen Rahmen in Kraft.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 56
Letzteres setzt die privatrechtlichen Vorschriften der Landesgesetze außer Geltung, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.
o. A.: B. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 16197
Zitationshilfe
„Landesgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesgesetz>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesgesellschaft
landesgeschichtlich
Landesgeschichte
Landesgeschäftsstelle
Landesgeschäftsführer
Landesgesetzgeber
Landesgesetzgebung
landesgesetzlich
Landesgrenze
Landesgruppe