Landesgesetzgeber, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landesgesetzgebers · Nominativ Plural: Landesgesetzgeber
Worttrennung Lan-des-ge-setz-ge-ber

Typische Verbindungen zu ›Landesgesetzgeber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesgesetzgeber‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesgesetzgeber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neun der elf Landesgesetzgeber versuchen, ihre Bürger nachbarrechtlich zu befrieden, wobei die Gesetze stark auseinanderdriften.
Die Zeit, 03.10.1986, Nr. 41
Der zuständige Landesgesetzgeber sei dem Bund gegenüber nicht gehindert, das an sich fortgeltende Vertragsrecht von sich aus zu ändern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Das Bundesverfassungsgericht hat es den Landesgesetzgebern überlassen, ein entsprechendes Gesetz zu erlassen.
Der Tagesspiegel, 12.03.2004
Tatsächlich hat das Verfassungsgericht es den Landesgesetzgebern freigestellt, lokale und regionale Traditionen zu berücksichtigen.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2003
Zuständig für diese Regelungen sind der Landesgesetzgeber und das Landesinnenministerium.
C't, 2001, Nr. 3
Zitationshilfe
„Landesgesetzgeber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesgesetzgeber>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesgesetz
Landesgesellschaft
landesgeschichtlich
Landesgeschichte
Landesgeschäftsstelle
Landesgesetzgebung
landesgesetzlich
Landesgrenze
Landesgruppe
Landesgruppenchef