Landeshilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landeshilfe · Nominativ Plural: Landeshilfen
WorttrennungLan-des-hil-fe
WortzerlegungLandHilfe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussicht zusagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landeshilfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne Landeshilfe, das sei klar, werde man aber auch künftig nicht auskommen.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.2002
Die Bank war mit Landeshilfen vor einer drohenden Pleite gerettet worden.
Bild, 06.07.2002
Im Land gebe es zahlreiche andere Unternehmen, die vor dem Aus stehen, aber nicht auf Landeshilfe hoffen können.
Der Tagesspiegel, 14.08.1997
Die Stadt als Trägerin der Schule fühlt sich finanziell überfordert, die Situation ohne Landeshilfe zu meistern.
Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48
Er forderte gesetzgeberische Maßnahmen und schlug die Einsetzung eines "Landeskommissars für den Wiederaufbau", ein einheitliches Wiederaufbau-Gesetz, die Schuttaufräumung durch eine Landeshilfe und ein Lastenausgleichsgesetz vor.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Zitationshilfe
„Landeshilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landeshilfe>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
landesherrlich
Landesherr
Landeshaushalt
Landeshauptstadt
Landeshauptmann
Landeshoheit
Landeshymne
Landesinnere
Landesinstitut
Landesinteresse