Landesinstitut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landesinstitut(e)s · Nominativ Plural: Landesinstitute
Worttrennung Lan-des-in-sti-tut · Lan-des-ins-ti-tut
Wortzerlegung Land Institut

Typische Verbindungen zu ›Landesinstitut‹ (berechnet)

Direktor Leiter Leiterin Raum Regionalstelle Schrift aufgelöst berliner bieten hessisch niedersächsisch nordrhein-westfälisch pädagogisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesinstitut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesinstitut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einzelne Landesinstitute entwickeln solche Lösungen und bieten Fortbildungen für Lehrer an. [C't, 1997, Nr. 11]
Außerdem bereitet das Landesinstitut für Schule und Medien entsprechende Fortbildungen vor. [Der Tagesspiegel, 18.05.2004]
In Düsseldorf nimmt das Landesinstitut für deutsche Bildung seine Tätigkeit auf. [o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19436]
Durch diese Regelung ist es nun möglich, das bisher zuständige Landesinstitut für Sportmedizin wie geplant zum Ende des Jahres zu schließen. [Der Tagesspiegel, 12.12.2002]
Bald summt und brummt es in Raum 21 des Landesinstituts genau wie in einem Klassenzimmer. [Die Zeit, 17.06.1999, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Landesinstitut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesinstitut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesinnere
Landeshymne
Landeshoheit
Landeshilfe
Landesherr
Landesinteresse
Landesjargon
Landesjugendamt
Landesjustizverwaltung
Landeskanzlei