Landeskunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-kun-de (computergeneriert)
Wortzerlegung Land-kunde
Wortbildung  mit ›Landeskunde‹ als Erstglied: ↗landeskundlich
eWDG, 1969

Bedeutung

Wissenschaft von den Bewohnern, der Kultur und den geographischen Verhältnissen eines Landes

Typische Verbindungen zu ›Landeskunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landeskunde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landeskunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar sorgt sich der Minister nun, das Haus könne zu stark "Landeskunde" statt preußischer Geschichte präsentieren und etwas "provinziell" wirken.
Die Welt, 16.05.2000
Dagegen sind anders als in den Vorjahren die Schriften zur Landeskunde, soweit sie mehr naturwissenschaftlich gehalten sind, fortgelassen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 361
Das Unternehmen hat sich neuerdings zu einem Institut für geschichtliche Landeskunde erweitert.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 909
Fast alle Landeskunden schließen sich an ein politisches Gebilde oder eine natürliche Landschaft an.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 310
Die vorwiegend der geschichtlichen Landeskunde dienenden Arbeiten des Statistischen Landesamts gehen daneben ununterbrochen weiter, sind aber im Berichtsjahr nicht in Erscheinung getreten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 972
Zitationshilfe
„Landeskunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landeskunde>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landeskultur
Landeskriminalamt
Landeskrankenhaus
Landeskonservator
Landeskonferenz
landeskundig
landeskundlich
Landesleitung
Landesliga
Landesliste