Landesrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landesrecht(e)s · Nominativ Plural: Landesrechte
Worttrennung Lan-des-recht
Wortbildung  mit ›Landesrecht‹ als Erstglied: ↗landesrechtlich

Typische Verbindungen zu ›Landesrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derzeit sei das noch sehr kompliziert, je nachdem welches Landesrecht anzuwenden sei.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2000
Die Umsetzung des geforderten Schutzes in jeweiliges Landesrecht gestaltet sich jedoch schwierig.
Die Welt, 25.05.1999
Handelt es sich um Tiere der vom Aussterben bedrohten Arten, so hat der Besitzer die Aufnahme des Tieres der nach Landesrecht zuständigen Behörde zu melden.
o. A.: Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Für internationale Organe stellt daher irgendein Landesrecht nur eine rechtserhebliche Tatsache dar.
Schwarzenberger, G.: Völkerrecht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 33837
Was unter öffentlichem Gewässer zu verstehen ist, bestimmt sich nach Landesrecht.
Welt und Wissen, 1927
Zitationshilfe
„Landesrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesrecht>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesrechnungshof
Landesrat
Landesprogramm
Landesprodukt
Landespolizei
landesrechtlich
Landesregelung
Landesregierung
Landesrekord
Landesrundfunkanstalt