Landesverräter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-ver-rä-ter
Wortbildung  mit ›Landesverräter‹ als Erstglied: ↗landesverräterisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Jura jmd., der Landesverrat begeht

Thesaurus

Synonymgruppe
Landesverräter · ↗Vaterlandsverräter  ●  vaterlandsloser Geselle  abwertend

Typische Verbindungen zu ›Landesverräter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesverräter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesverräter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird eine national gesinnte Öffentlichkeit nicht bereit sein, den Landesverräter aus ihrer Gemeinschaft auszuschließen?
Die Zeit, 15.12.1972, Nr. 50
Wir sind stolz darauf, in diesem Sinne Landesverräter zu sein.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1916
Deutsche Frauen zeigten sich schamlos am Arm von Negern, und Landesverräter waren Minister.
Koeppen, Wolfgang: Der Tod in Rom. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1954], S. 624
Diese Schule, längst eine Züchtungsanstalt von Landesverrätern, hieß es, sei jetzt vollends verrottet.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 181
Wie kam Kraszewski, dieser alte Mann, der anscheinend in stiller Zurückgezogenheit in der Nordstraße in Dresden wohnte, dazu, zum Landesverräter zu werden?
Friedländer, Hugo: Prozeß wegen Landesverrats. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 15647
Zitationshilfe
„Landesverräter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesverr%C3%A4ter>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesverrat
Landesvermessung
Landesverfassungsgericht
Landesverfassung
Landesverein
landesverräterisch
Landesversammlung
Landesversicherungsanstalt
Landesverteidiger
Landesverteidigung