Landesverrat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-ver-rat
Wortzerlegung LandVerrat
eWDG, 1969

Bedeutung

Jura Verrat von Staatsgeheimnissen
Beispiel:
er hat Landesverrat getrieben, ist wegen Landesverrats mit Gefängnis bestraft worden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verraten · Verrat · Verräter · verräterisch · Hochverrat · Landesverrat
verraten Vb. ‘Geheimes, nicht für andere Bestimmtes bekanntmachen, die Treue brechen’, abgeschwächt ‘deutlich werden lassen, zeigen’. Das westgerm. Präfixverb ahd. firrātan (um 800), mhd. verrāten, mnd. vorrāden (woraus anord. forrāða), mnl. verrāden, nl. verraden, aengl. forrǣdan ist eine Bildung zu dem unter ↗raten (s. d.) behandelten Verb mit einer Grundbedeutung ‘den Entschluß zu jmds. Verderben fassen, etw. zu seinem Verderben unternehmen’, dann beschränkt auf solche Fälle, in denen dies durch die Angabe geheimzuhaltender Umstände geschieht, so daß ‘Geheimnisse preisgeben’ zum bestimmenden Inhalt wird. Dieser tritt zurück in der übertragenen Anwendung des Verbs im Sinne von ‘erkennen lassen’. Die Bedeutung ‘einen schlechten, falschen Rat geben’ bleibt auf das Mhd. beschränkt. Verrat m. ‘Preisgabe eines Geheimnisses, Zerstörung eines Vertrauensverhältnisses, Treuebruch’ (Ende 17. Jh.); vgl. mhd. verrātgenōʒ ‘Teilnehmer am Verrat’. Verräter m. mhd. verrātære, verræter(e). verräterisch Adj. (15. Jh.). Hochverrat m. ‘Angriff auf die Staatsverfassung, auf die innere Ordnung oder auf die Repräsentanten eines Staates’ (um 1700), Wiedergabe von engl. high treason. Landesverrat m. (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Landesverrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesverrat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesverrat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitere Details kann ich Ihnen nicht sagen, ich habe keine Lust, wegen Landesverrat belangt zu werden.
Der Tagesspiegel, 04.11.2002
Im juristischen Sprachgebrauch der Bundesrepublik spricht man allerdings nicht von Spionage, sondern von Landesverrat.
o. A. [jr., M.-M.]: Spionage. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
In dem Strafprozeß gegen den früheren Referenten im Bundeskanzleramt, Günter Guillaume, lautet der Hauptanklagepunkt auf schweren Landesverrat.
o. A. [jr., M.-M.]: Landesverrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Dieser inzwischen 69 Jahre alte Deutsche wurde 1999 wegen Landesverrats zu fünf Jahren Haft verurteilt.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2003
Werden sie begreifen, daß es eine patriotische Tat sein kann, »Landesverrat« zu begehen?
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 23
Zitationshilfe
„Landesverrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesverrat>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesvermessung
Landesverfassungsgericht
Landesverfassung
Landesverein
Landesvater
Landesverräter
landesverräterisch
Landesversammlung
Landesversicherungsanstalt
Landesverteidiger