Landesversammlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landesversammlung · Nominativ Plural: Landesversammlungen
Worttrennung Lan-des-ver-samm-lung

Typische Verbindungen zu ›Landesversammlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesversammlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesversammlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die endgültige Entscheidung über die Reihenfolge auf der Landesliste trifft die Landesversammlung.
Der Tagesspiegel, 11.02.2002
Die Landesversammlung der noch 240 Mitglieder zählenden Vereinigung sprach sich einstimmig dafür aus.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.1996
Die Preußische Landesversammlung verabschiedet das Gesetz über die Wahlen zum preußischen Staatsrat.
o. A.: 1920. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 6174
Dabei wurden je nach der parteipolitischen Zusammensetzung der verfassunggebenden Landesversammlungen gewisse Änderungen und Ergänzungen angebracht.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14943
Sie besteht aus den Delegierten, die von den Landesversammlungen gewählt werden.
o. A. [sti.]: Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU/CSU. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Zitationshilfe
„Landesversammlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesversammlung>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
landesverräterisch
Landesverräter
Landesverrat
Landesvermessung
Landesverfassungsgericht
Landesversicherungsanstalt
Landesverteidiger
Landesverteidigung
Landesvertretung
Landesverwaltung