Landesverteidigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-des-ver-tei-di-gung
Wortzerlegung LandVerteidigung
eWDG, 1969

Bedeutung

alle Maßnahmen, die die Sicherheit eines Staates gegenüber einer Aggression von außen betreffen
Beispiele:
eine wirksame Landesverteidigung schaffen
die Landesverteidigung stärken

Typische Verbindungen zu ›Landesverteidigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landesverteidigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landesverteidigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 1955 bis 1989 war sie allein auf Landesverteidigung ausgerichtet.
Die Welt, 06.06.2005
Die Landesverteidigung herkömmlichen Stils ist obsolet, sagte der für diese Dinge zuständige Minister.
Der Tagesspiegel, 06.12.2002
Sie sind unstreitig in den Fragen der Landesverteidigung tätig gewesen.
o. A.: Achtundneunzigster Tag. Mittwoch, 3. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16844
Ist damit Ihre Abteilung gemeint, »Landesverteidigung«, Ihre Absicht, diese Gedanken zu Papier zu bringen?
o. A.: Einhundertachtundvierzigster Tag. Donnerstag, 6. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23360
Von 1935 bis 1938 war er der Chef der Abteilung für Landesverteidigung beim Oberkommando.
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 6165
Zitationshilfe
„Landesverteidigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landesverteidigung>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landesverteidiger
Landesversicherungsanstalt
Landesversammlung
landesverräterisch
Landesverräter
Landesvertretung
Landesverwaltung
Landesverweis
Landesverweisung
landesverwiesen