Landeszentralbank, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landeszentralbank · Nominativ Plural: Landeszentralbanken
Worttrennung Lan-des-zen-tral-bank · Lan-des-zent-ral-bank
Wortzerlegung LandZentralbank
Wortbildung  mit ›Landeszentralbank‹ als Grundform: ↗LZB

Typische Verbindungen zu ›Landeszentralbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landeszentralbank‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landeszentralbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte deshalb die Bayerische Landeszentralbank beauftragt, andere Verfahren zu prüfen.
Süddeutsche Zeitung, 14.01.2000
Zur aktuellen Diskussion um die Reduzierung der Zahl der Landeszentralbanken wollte er nicht Stellung nehmen.
Die Welt, 08.06.1999
Mit der deutschen Einheit kamen fünf neue Länder hinzu, fünf neue Landeszentralbanken hätten zusätzlich eingerichtet werden müssen.
Der Spiegel, 30.03.1992
Die Landeszentralbanken der französischen Zone treten der Bank Deutscher Länder bei.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10123
Im Zentralbankrat sind vertreten der Präsident und der Vizepräsident der Bundesbank, die weiteren Mitglieder des Direktoriums und die Präsidenten der Landeszentralbanken.
o. A. [Sl.]: Zentralbankrat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Landeszentralbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landeszentralbank>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landeswohlfahrtsverband
landesweit
Landeswappen
Landeswährung
Landeswahlleiter
Landetreppe
landfahrend
Landfahrer
Landfahrzeug
Landfauna