Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Landfrauenschule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landfrauenschule · Nominativ Plural: Landfrauenschulen
Worttrennung Land-frau-en-schu-le
Wortzerlegung Landfrau Schule
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

früher haus- und landwirtschaftliche Fachschule für Mädchen

Verwendungsbeispiele für ›Landfrauenschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie unterrichtete damals an der Landfrauenschule in Miesbach und verfasste 1936 für den Verein der Landfrauenschulen ein "Bayerisches Kochbuch". [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2001]
Sie unterrichtete damals an der Landfrauenschule in Miesbach und verfasste 1936 für den Verein der Landfrauenschulen ein "Bayerisches Kochbuch". [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2001]
Unter den für Mädchen bedeutsamen Fachschulen haben sich bes. die Landfrauenschulen gut entwickelt. [Petersen, K.: Mädchenschulwesen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 24197]
Die Schleswig‑Holsteinerinnen, Auszubildende der Landfrauenschule Hademarschen, singen sich nach Art der Wikinger warm. [Der Tagesspiegel, 22.01.2004]
Die Gehilfinnenfortbildung dauert einschließlich des Besuches einer Landwirtschafts‑ oder Landfrauenschule mindestens drei Jahre und führt nach abgelegter Prüfung zur Geprüften Wirtschafterin oder zur Meisterin. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]]
Zitationshilfe
„Landfrauenschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landfrauenschule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landfrau
Landfläche
Landflucht
Landflora
Landfilm
Landfrauenverein
Landfriede
Landfrieden
Landfriedensbruch
Landfräulein