Landgewinnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLand-ge-win-nung
WortzerlegungLandGewinnung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Erweiterung des Deichvorlandes durch Ausdehnung der Eindeichungen zur landwirtschaftlichen Nutzung oder Sicherung der Küste

Thesaurus

Synonymgruppe
Landgewinnung · ↗Neulandgewinnung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Landgewinnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landgewinnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landgewinnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für ihn war das Malen eine Art Landgewinnung, er arbeitete sich ab an der Natur, er kultivierte sie.
Die Zeit, 28.04.2009, Nr. 18
Immerfort kippen riesige Baggerschaufeln zur Landgewinnung indonesischen Sand ins Meer.
Der Tagesspiegel, 19.01.2002
Das dann völlig tote Erdreich soll zu Landgewinnung verwendet werden.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1994
An der Küste sind dies zumeist Flächen, die dem Meer durch Landgewinnung mühsam abgerungen wurden.
Die Welt, 05.03.1999
Es geht um Singapurs Wunsch nach Landgewinnung in der Meeresenge zwischen den beiden Ländern.
Bild, 08.09.2003
Zitationshilfe
„Landgewinnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landgewinnung>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
landgestützt
Landgerichtspräsident
Landgerichtsdirektor
Landgericht
Landgendarmerie
Landgraf
Landgrafschaft
Landgut
Landhaus
Landhunger