Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landgut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache  [ˈlantguːt]
Worttrennung Land-gut
Wortzerlegung Land Gut1
eWDG

Bedeutung

siehe auch Landsitz
Beispiele:
ein Landgut kaufen
sich auf sein Landgut zurückziehen
den Sommer über auf seinem Landgut leben

Thesaurus

Synonymgruppe
Anwesen · Finca (span., südamer.) · Herrenhaus · Landgut · Landhaus · Landsitz · Villa  ●  Domaine  franz. · Manor  engl. · Haus  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
(großes) Landgut · Großgrundbesitz · Länderei(en) · ausgedehntes Anwesen  ●  Latifundium  griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Landgut‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landgut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landgut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Später lebte er lange Zeit auf seinem Landgut bei Wien. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 167]
Aber jetzt wollte er doch auch ein Jahr praktisch auf einem Landgut arbeiten. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 5]
Todkrank zieht er sich auf ein Landgut vor der Stadt zurück. [Die Zeit, 27.06.2007, Nr. 27]
Der junge Dichter bezog sich dabei auf die Verwaltung eines Landgutes. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2004]
Gefeiert wurde nach der standesamtlichen und kirchlichen Hochzeit auf einem großen Landgut. [Bild, 24.05.2002]
Zitationshilfe
„Landgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landgut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landgrafschaft
Landgraf
Landgewinnung
Landgerichtspräsident
Landgerichtsdirektor
Landhaus
Landhunger
Landinnere
Landjahr
Landjugend