Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landmädchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landmädchens · Nominativ Plural: Landmädchen
Worttrennung Land-mäd-chen
Wortzerlegung Land Mädchen

Verwendungsbeispiele für ›Landmädchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine gusseiserne Statue stellt ein Landmädchen mit einem weiten Rock dar. [Der Tagesspiegel, 08.12.2002]
Wie wunderschöne Landmädchen aus dem Süden sahen die Models aus. [Die Welt, 06.10.1999]
Selbst leichte Landmädchen reden da so schwergewichtig vom "Tier mit acht Beinen" wie sonst nur erotisierte Kulturwissenschaftler. [Der Tagesspiegel, 31.08.2001]
Am nächsten Tage fuhr unsere Anna, das wendische Landmädchen durch Berlin, von mir gewarnt vor dem Verkehrstrubel. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1930. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1930], S. 187]
Imogen Kogge spielt nicht die zu Herzen gehende Ballade vom Theatertraum des lieben Landmädchens. [Die Zeit, 25.12.1995, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Landmädchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landm%C3%A4dchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landmine
Landmesser
Landmensch
Landmasse
Landmaschinenindustrie
Landmädel
Landnahme
Landnutzung
Landpartie
Landpfarre