Landmensch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landmenschen · Nominativ Plural: Landmenschen
Worttrennung Land-mensch
Wortzerlegung Land Mensch1

Thesaurus

Synonymgruppe
... vom Lande · Landbewohner · Landmensch · Provinzler  ●  Landei  ugs., abwertend · Landpomeranze  geh., veraltet, abwertend, scherzhaft · Unschuld vom Lande  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›Landmensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Schaden am eigenen Auto musste der in diesem Fall klagende Landmensch selbst bezahlen. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2004]
Jetzt zieht der Landmensch doch noch in die große Stadt. [Der Tagesspiegel, 30.06.2001]
Mit der Ruhe der Landmenschen genießt man hier ausgiebig die regionalen Köstlichkeiten. [Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40]
Er argumentiert geschliffen und entspricht mit seinem selbstbewussten Auftreten so gar nicht dem Klischee vom dumpfen provinziellen Landmenschen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001]
Er ist dann nicht mehr allein Landmensch sondern auch Technikpionier. [Die Welt, 17.08.2000]
Zitationshilfe
„Landmensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landmensch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landmasse
Landmaschinenindustrie
Landmaschinenbau
Landmaschine
Landmarke
Landmesser
Landmine
Landmädchen
Landmädel
Landnahme