Landmesser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landmessers · Nominativ Plural: Landmesser
Aussprache 
Worttrennung Land-mes-ser
Wortzerlegung Land-messer
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet Vermessungsfachmann, Feldmesser

Verwendungsbeispiele für ›Landmesser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Landmesser hätten nur wenige Generationen von der Jahrtausendflut getrennt.
Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24
Und Tierärzte und Landmesser, die etwas verdienen wollen, haben auch wir.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6342
Deswegen gehen auch Landmesser und Geologen so ungern von der Autoroute weg tief in den eigentlichen Wald.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 229
Vogt kam als Knabe mit seinem Vater, der Landmesser war, nach Böhmen und stud. in Prag Philosophie und Theologie.
Quoika, Rudolf: Vogt. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 43434
IBM-interne Untersuchungen belegen, dass Mitarbeiter mit ausgeprägten überfachlichen Fähigkeiten, mit sozialer, personaler und methodischer Kompetenz, die besten Voraussetzungen für überdurchschnittlichen Berufserfolg haben ", sagt Landmesser.
Die Welt, 25.09.2004
Zitationshilfe
„Landmesser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landmesser>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landmensch
Landmasse
Landmaschinenindustrie
Landmaschinenbau
Landmaschine
Landmine
Landnahme
Landnutzung
Landpartie
Landpfarre