Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Landpfarrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landpfarrers · Nominativ Plural: Landpfarrer
Aussprache 
Worttrennung Land-pfar-rer
Wortzerlegung Land Pfarrer
eWDG

Bedeutung

siehe auch Landarzt

Typische Verbindungen zu ›Landpfarrer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landpfarrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landpfarrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pius X. präsentierte sich zwar gern als »guter Landpfarrer«, und seine Gegner nahmen ihn zu rasch beim Wort. [o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 17532]
Wie es sich für einen Landpfarrer gehört, kümmerte er sich obendrein um Hof und Garten. [Die Zeit, 13.04.1950, Nr. 15]
Im Keller eines braven Landpfarrers versteckt, malte er bei Kerzenlicht Fächer, um leben zu können. [Ferchault, Guy: Favart (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11949]
Kürzlich bin ich beim Surfen auf das http://www.ev‑kirche‑langenargen.de/119.0.htmlTagebuch eines Landpfarrers gestoßen. [Die Zeit, 15.02.2010, Nr. 07]
Der Vater kümmerte sich als protestantischer Landpfarrer um die 600 Seelen und seine Frau um die sieben Kinder. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004]
Zitationshilfe
„Landpfarrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landpfarrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landpfarre
Landpartie
Landnutzung
Landnahme
Landmädel
Landpflege
Landpfleger
Landplage
Landpomeranze
Landpraxis