Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landproletariat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Land-pro-le-ta-ri-at
Wortzerlegung Land Proletariat

Verwendungsbeispiele für ›Landproletariat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Gruppe hatte, wie die Statistik nachweist, von den Maßnahmen der Regierung zunächst sehr viel stärker profitiert als die Arbeiter und das Landproletariat. [Die Zeit, 21.09.1973, Nr. 39]
Die Bevölkerung, seit Jahrhunderten an gestrenge Herren gewöhnt, ist noch so dienstbeflissen und ehrerbietig wie einst das pommersche Landproletariat. [Die Zeit, 03.10.1969, Nr. 40]
Dieses Landproletariat war wiederum das Produkt umfangreicher "Flurbereinigungen" in den vorausgegangenen Jahrzehnten. [o. A.: WOHLFAHRTSSTAAT UND WELTGEWISSEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]]
Neben den Herrenhäusern liegen die Unterkünfte des schwarzen Landproletariats, kein Gras, kein Schatten, nichts. [Die Zeit, 03.12.1993, Nr. 49]
Es war eine frühe Kulturrevolution des Landproletariats und der erst seit einigen Jahrzehnten befreiten Sklaven. [Die Zeit, 24.09.1998, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Landproletariat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landproletariat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landpraxis
Landpomeranze
Landplage
Landpfleger
Landpflege
Landrasse
Landrat
Landratsamt
Landratte
Landrecht