Landrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landrecht(e)s · Nominativ Plural: Landrechte
Worttrennung Land-recht
Wortzerlegung LandRecht

Typische Verbindungen zu ›Landrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich war das Allgemeine Preußische Landrecht das fortschrittlichste Recht seiner Zeit.
Die Zeit, 09.08.1991, Nr. 33
Über die Dauer des Verlagsrechts spricht sich das Landrecht nicht unmittelbar aus.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 3560
Nach dem Allgemeinen Preußischen Landrecht von 1794 waren sie nicht einmal mit den Angehörigen der Mutter verwandt.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1997
Schon das Allgemeine Preußische Landrecht von 1794 beschränkte das Kirchenasyl sehr stark.
o. A. [pra]: Kirchenasyl. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Das preußische Allgemeine Landrecht enthielt nur einige allgemeine Bestimmungen über den Lagerschein.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 397
Zitationshilfe
„Landrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landrecht>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landratte
Landratsamt
Landrat
Landrasse
Landproletariat
Landreform
Landregen
Landrichter
Landrover
Landrücken