Landschaftsökologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landschaftsökologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Land-schafts-öko-lo-gie
Wortzerlegung LandschaftÖkologie

Typische Verbindungen zu ›Landschaftsökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landschaftsökologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landschaftsökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diskussionsleiter ist Professor Jörg Schaller vom Lehrstuhl für Landschaftsökologie an der TU Weihenstephan.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1999
Die fünf Seminarteilnehmer studieren Maschinenbau, Betriebswirtschaftslehre oder Landschaftsökologie, sie kennen die Grube nicht.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004
Erstmals hätten Studenten die Möglichkeit, sich umfassend mit Problemen der Landschaftsökologie, des Umweltrechts, der Umweltethik sowie der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen.
Die Welt, 08.11.2000
Er weilt auf Vilm, wie er immerhin preisgibt, um die Verwaltung der Außenstelle der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie in Gang zu bringen.
Die Zeit, 04.09.1992, Nr. 37
Er vernichtet in starkem Maße Niederwild und auch teilweise Kleintiere, die in der Roten Liste der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie enthalten sind.
Die Zeit, 22.11.1985, Nr. 48
Zitationshilfe
„Landschaftsökologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landschafts%C3%B6kologie>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landschaftsmotiv
Landschaftsmalerin
Landschaftsmalerei
Landschaftsmaler
Landschaftskonsulent
landschaftsökologisch
Landschaftspark
Landschaftspartie
Landschaftspflege
Landschaftsplan