Landschaftsökologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landschaftsökologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Land-schafts-öko-lo-gie
Wortzerlegung Landschaft Ökologie

Verwendungsbeispiele für ›Landschaftsökologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diskussionsleiter ist Professor Jörg Schaller vom Lehrstuhl für Landschaftsökologie an der TU Weihenstephan. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.1999]
Die fünf Seminarteilnehmer studieren Maschinenbau, Betriebswirtschaftslehre oder Landschaftsökologie, sie kennen die Grube nicht. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004]
Erstmals hätten Studenten die Möglichkeit, sich umfassend mit Problemen der Landschaftsökologie, des Umweltrechts, der Umweltethik sowie der Nachhaltigkeit auseinander zu setzen. [Die Welt, 08.11.2000]
Oldenburg ist berühmt für Umweltwissenschaften, für Landschaftsökologie und interkulturelle Pädagogik, für Geschlechterstudien und Meeresforschung. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.1997]
Er weilt auf Vilm, wie er immerhin preisgibt, um die Verwaltung der Außenstelle der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie in Gang zu bringen. [Die Zeit, 04.09.1992, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Landschaftsökologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landschafts%C3%B6kologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landschaftsverband
Landschaftsschutzgebiet
Landschaftsschutz
Landschaftsschilderung
Landschaftsraum
Landschildkröte
Landschule
Landschulheim
Landsee
Landseer