Landschaftsmaler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landschaftsmalers · Nominativ Plural: Landschaftsmaler
Aussprache  [ˈlantʃafʦˌmaːlɐ]
Worttrennung Land-schafts-ma-ler
Wortzerlegung LandschaftMaler
Wortbildung  mit ›Landschaftsmaler‹ als Erstglied: ↗Landschaftsmalerin
eWDG

Bedeutung

Maler von Landschaftsbildern

Typische Verbindungen zu ›Landschaftsmaler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landschaftsmaler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landschaftsmaler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen, sagt er, sei er vielleicht ein kleinkarierter dänischer Landschaftsmaler.
Die Zeit, 15.09.2008, Nr. 37
Er lag damit voll im Trend und wurde trotzdem lieber Landschaftsmaler.
Die Welt, 31.10.2005
Als Landschaftsmaler hat ihn zunächst C. F. Lessing sehr beeinflußt.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 263
Man hat Kandinsky in seinen Akademikerjahren boshaft einen Landschaftsmaler genannt, er ist es, wenn auch nicht im landläufigen Sinne.
Ball, Hugo: Kandinsky. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 1151
Mendelssohn sei ein Landschaftsmaler erster Klasse, und diese Ouvertüre sei ein Meisterwerk.
Westernhagen, Curt von u. Strobel, Gertrud: Wagner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14714
Zitationshilfe
„Landschaftsmaler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landschaftsmaler>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landschaftskonsulent
Landschaftsgraphiker
Landschaftsgraphik
Landschaftsgrafiker
Landschaftsgrafik
Landschaftsmalerei
Landschaftsmalerin
Landschaftsmotiv
Landschaftsökologie
landschaftsökologisch