Landschaftspflege, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Land-schafts-pfle-ge
eWDG, 1969

Bedeutung

planvolle Erhaltung der natürlichen Werte einer Landschaft

Typische Verbindungen zu ›Landschaftspflege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landschaftspflege‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landschaftspflege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie nutzbringend wühlen zu lassen, sei eine Form der Landschaftspflege.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2002
Sie bestimmte zwischen 1750 und 1850 wesentlich die, Malerei und Musik, die Architektur und Landschaftspflege.
Der Tagesspiegel, 02.01.2002
Und auch wenn der Platz schließlich bespielt wird, soll die Landschaftspflege nicht vergessen werden.
Die Zeit, 01.11.1985, Nr. 45
Andere Behörden und öffentliche Stellen haben im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege zu unterstützen.
o. A.: Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Anfang der achtziger Jahre wurden vermehrt Robust-Rassen nach Deutschland importiert, um sie zur Landschaftspflege einzusetzen, darunter vor allem Galloway-Rinder.
o. A. [tag]: Galloway-Rinder. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Landschaftspflege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landschaftspflege>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landschaftspartie
Landschaftspark
landschaftsökologisch
Landschaftsökologie
Landschaftsmotiv
Landschaftsplan
Landschaftsplaner
Landschaftsplanung
Landschaftsraum
Landschaftsschilderung