Dieser Artikel wird demnächst von der Redaktion des DWDS weiter ausgearbeitet.

Landsmann, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landsmann(e)s · Nominativ Plural: Landsleute/Landsmänner
Im allgemeinen Schreibgebrauch wird der Plural mehrheitlich mit ‑leute umschrieben. Diese Pluralform kann insbesondere dann verwendet werden, wenn keine Aussage über das natürliche Geschlecht der Beteiligten gemacht werden soll. Daneben ist auch die formale Pluralbildung ‑männer möglich.
Aussprache  [ˈlanʦman]
Worttrennung Lands-mann
Wortzerlegung  Land Mann
Wortbildung  mit ›Landsmann‹ als Erstglied: Landsmannschaft · Landsmännin
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Person, die im selben Land bzw. in der selben Region wie eine andere wohnt oder von dort stammt   als Ausdruck der Sympathie
siehe auch Mitbürger, Synonym zu Staatsangehörige
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der österreichische, bayerische, Schweizer Landsmann
Beispiele:
Für ihre Landsmänner und ‑frauen scheinen sich viele Touristen im Urlaub trotzdem nach wie vor zu schämen: 26 Prozent finden andere Deutsche auf Reisen peinlich. [Die Welt, 11.03.2019]
Aus italienischer Sicht ist nämlich sogar die Pizza bedroht, nicht gerade vom Aussterben, aber von der Verhunzung. Dieses Gericht hat die Welt erobert? Von wegen – es wurde erobert. Unbedarfte Ausländer und willfährige Landsleute knallen ohne Scham die absurdesten Beläge darauf: Ananas! Räucherlachs! Feta! [Die Zeit, 09.12.2017]
Der Rekord‑Olympiasieger aus den USA verlor beim Meeting in Mesa, Arizona, im Final über 100 m Delfin gegen seinen Landsmann und Dauerrivalen Ryan Lochte. [Neue Zürcher Zeitung, 25.04.2014]
Dass sie nun endlich ihren Traum vom eigenen Imbiss leben kann, verdankt sie einem vietnamesischen Landsmann, der wie Trang aus der Region Hue stammt. [Der Standard, 14.06.2010]
Der Pontifex wünschte der deutschen Delegation viel Glück für die Organisation des sportlichen Großereignisses, der zweiten WM‑Endrunde auf deutschem Boden nach 1974. Beckenbauer überreichte seinem bayerischen Landsmann, einst Kardinal von München und Freising, einen Wimpel mit dem Logo der Fußball‑WM (9. Juni bis 9. Juli 2006). [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.2005]
Ja, mit Österreich und Deutschland, das ist im Fußball so eine Haßliebe. Fußballerisch – tut mir leid, verehrte Landsleut’ – sind die Österreicher heut’ auf einem Niveau wie Finnland oder Lettland. Manchmal möcht’ ich ihnen sagen: Laßt ’s mit dem Fußball, fahrt ’s lieber Ski. [Bild, 28.05.1998] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürger · Landsmann · Staatsangehöriger · Staatsbürger
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Landsmann‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landsmann‹.

Zitationshilfe
„Landsmann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landsmann>, abgerufen am 15.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landsleute
Landsknechtsleben
Landsknechtleben
Landsknecht
Landsitz
Landsmännin
Landsmannschaft
landsmannschaftlich
Landspitze
Landstadt