Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landstreicherei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Land-strei-che-rei
GrundformLandstreicher
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Mädchen wurde wegen Landstreicherei in ein Heim eingewiesen

Verwendungsbeispiele für ›Landstreicherei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem geschäftlichen Niedergang, der 1900 einsetzte, steigt die Kriminalität und die Landstreicherei. [Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 5]
Mit dem geschäftlichen Aufschwung sinkt die Kriminalität, also auch die Landstreicherei. [Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 5]
Er erbettelte sich sein Essen, indem er haarsträubende Geschichten von kranken Schwestern und wartenden Müttern erzählte, und wurde drei Monate wegen Landstreicherei ins Gefängnis gesteckt. [Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17]
Er wird aufgegriffen und gerät wegen Landstreicherei und angeblichen Zwetschgendiebstahls in behördlichen Gewahrsam. [Die Zeit, 04.12.1964, Nr. 49]
Die Sache hat einige Anklänge an unsere Landstreicherei und an unser Arbeitshaus; hier ist das Strafmaß allerdings viel geringer. [Die Zeit, 14.05.1965, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Landstreicherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landstreicherei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landstreicheraufzug
Landstreicher
Landstraße
Landsting
Landstand
Landstreitkraft
Landstreitmacht
Landstreuner
Landstrich
Landsturm