Landtagsmandat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Landtagsmandat(e)s · Nominativ Plural: Landtagsmandate
Worttrennung Land-tags-man-dat
Wortzerlegung LandtagMandat

Typische Verbindungen zu ›Landtagsmandat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landtagsmandat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landtagsmandat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben die Anzahl unserer Landtagsmandate verdoppelt in dieser Zeit.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Ungeachtet dessen hält der Politiker allerdings an seinem Landtagsmandat fest.
Die Welt, 16.02.2005
Auch ohne Landtagsmandat habe sie in den vergangenen Jahren ausgiebig grüne Politik in gemacht, sagt Behm.
Der Tagesspiegel, 06.08.2004
ÖVP und SPÖ haben je ein Landtagsmandat gewonnen und kommen nun auf 15 beziehungsweise zwölf Sitze.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1999
Derartige Einschränkungen sind möglich, weil niemand gezwungen ist, das Amt eines Landesministers oder eines Priesters oder ein Landtagsmandat zu übernehmen.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 389
Zitationshilfe
„Landtagsmandat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landtagsmandat>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landtagsfraktion
Landtagsdebatte
Landtagsabgeordnete
Landtag
Landsturmmann
Landtagswahl
Landtechnik
Landtier
Landtruppe
Landung