Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landungsbrücke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landungsbrücke · Nominativ Plural: Landungsbrücken
Aussprache 
Worttrennung Lan-dungs-brü-cke
Wortzerlegung Landung Brücke
eWDG

Bedeutung

auf eingerammten Pfählen oder Pontons ruhender, hölzerner oder eiserner Steg zum Anlegen von Schiffen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hafendamm · Landungsbrücke · Seebrücke

Typische Verbindungen zu ›Landungsbrücke‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landungsbrücke‹.

hamburger piesberger

Verwendungsbeispiele für ›Landungsbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andauernd fragt Tom, wie weit es noch ist bis zur Landungsbrücke. [Die Zeit, 01.09.1989, Nr. 36]
In Prag könnte man darauf verfallen, nach den Landungsbrücken zu suchen. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1994]
Manchmal durfte ich kurz mal an den Landungsbrücken einen Kaffee trinken. [Bild, 24.11.2005]
Der Turm der Landungsbrücken ragt noch unbehauen aus dem glänzenden Eis. [Bild, 21.10.2005]
Aber was war denn da unten an den Landungsbrücken los? [Bild, 18.04.2005]
Zitationshilfe
„Landungsbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landungsbr%C3%BCcke>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landungsboot
Landung
Landtruppe
Landtier
Landtechnik
Landungsfahrzeug
Landungsplatz
Landungssteg
Landungsstelle
Landungstruppe