Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Landungssteg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lan-dungs-steg
Wortzerlegung Landung Steg
eWDG

Bedeutung

siehe auch Landungsbrücke

Verwendungsbeispiele für ›Landungssteg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um eine Flucht zu erschweren, wurde es am offenen Meer gebaut, und bis heute fehlt ein Landungssteg. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Sehr langsam nähert es sich einem Landungssteg, sanft schlägt es gegen das Holz. [Die Zeit, 12.09.2007, Nr. 37]
Inzwischen hatte man die andern schon auf den Landungssteg geschleppt und stieß sie einzeln ins Meer. [Die Zeit, 17.03.1949, Nr. 11]
Weitere Landungsstege sollen in den nächsten Tagen auf ihre behindertengerechte Ausführung hin überprüft werden. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.1996]
Ich kämpfte mich bei schwerem Gewitterregen gestern um 3 zum Landungssteg durch. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 112]
Zitationshilfe
„Landungssteg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landungssteg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landungsplatz
Landungsfahrzeug
Landungsbrücke
Landungsboot
Landung
Landungsstelle
Landungstruppe
Landurlaub
Landverbindung
Landverkauf