Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Landurlaub, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landurlaub(e)s · Nominativ Plural: Landurlaube
Aussprache 
Worttrennung Land-ur-laub
Wortzerlegung Land Urlaub
eWDG

Bedeutung

Urlaub an Land
Beispiel:
der Matrose hat nach der großen Fahrt seinen ersten Landurlaub angetreten

Verwendungsbeispiele für ›Landurlaub‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeweils zwei Wochen zur See wechseln ab mit einem vierwöchigen Landurlaub. [Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25]
Bei jenem Landurlaub nämlich hatte ihn ein betrunkener Kamerad, im Jeep mitgenommen. [Die Zeit, 07.03.1980, Nr. 11]
Deutschen Matrosen steht ein Tag Landurlaub erst nach zwei Tagen an Bord zu. [Die Zeit, 15.10.1976, Nr. 43]
Dazwischen wirkt die Stadt seltsam verwaist, viele Franzosen sind im Landurlaub. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2001]
Er ist auf Landurlaub und fährt morgen zurück zu seinem Schiff. [Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 27]
Zitationshilfe
„Landurlaub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landurlaub>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landungstruppe
Landungsstelle
Landungssteg
Landungsplatz
Landungsfahrzeug
Landverbindung
Landverkauf
Landverkehr
Landvermesser
Landvermessung