Landverteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landverteilung · Nominativ Plural: Landverteilungen
Worttrennung Land-ver-tei-lung

Typische Verbindungen zu ›Landverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landverteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Landverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In vielen Fällen war die staatliche Landverteilung nichts als Betrug.
Die Zeit, 12.06.1992, Nr. 25
Die Regelung der zentralen Frage der Landverteilung allein vermag das Problem der Armut jedoch nicht zu lösen.
konkret, 1992
Und die FAZ erklärt dies auch damit, daß es der Regierung nicht gelungen sei, die Verfahren zur Landverteilung zu vereinfachen und zu beschleunigen.
Die Welt, 18.02.2005
Der Widerstand gegen die Landverteilung an die Veteranen wuchs sich zur Groteske aus.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20542
Das Problem der Landverteilung, der allmählichen Verdrängung der Stämme durch die Kolonisation seit 1853, ist das wichtigste Anliegen und die beste Rechtfertigung der Unabhängigkeitsbewegung.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.09.1987
Zitationshilfe
„Landverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landverteilung>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landvermessung
Landvermesser
Landverkehr
Landverkauf
Landverbindung
Landvogt
Landvogtei
Landvolk
Landwanze
Landwarenhaus