Landwehrleute

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Land-wehr-leu-te
Wortzerlegung Landwehr-leute
DWDS-Verweisartikel, 2018

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Landwehrmann

Verwendungsbeispiele für ›Landwehrleute‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am ersten Abend waren zwei Landwehrleute betrunken verspätet in die Kaserne gekommen.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3026
Und die schlichte Menschlichkeit, mit der unsere Landwehrleute französischen Frauen und Kindern begegnen, ist unsagbar rührend.
Kölnische Zeitung, 01.01.1916
Bärtige französische Soldaten, Landwehrleute mit aufgepflanztem Bajonett, befehlen uns, den Zug zu verlassen.
Toller, Ernst: Eine Jugend in Deutschland, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985 [1933], S. 31
Und schon gar nicht war es ein Spiel für Landwehrleute oder Ersatzreservisten mit Familie.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 89
Ohne ernsthaften Widerstand zu finden, war die etwa viertausend Mann starke, finstere Elitetruppe, unterstützt von weiteren rund siebentausend norddeutschen Rittern und Landwehrleuten, in Dithmarschen eingedrungen.
Die Zeit, 17.02.2000, Nr. 8
Zitationshilfe
„Landwehrleute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landwehrleute>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landwehrbataillon
Landwehr
Landweg
landwärts
Landwarenhaus
Landwehrmann
Landwein
Landwind
Landwirbeltier
Landwirt