Landwirtschaftsbetrieb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Landwirtschaftsbetrieb(e)s · Nominativ Plural: Landwirtschaftsbetriebe
Aussprache 
Worttrennung Land-wirt-schafts-be-trieb
Wortzerlegung LandwirtschaftBetrieb
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Betrieb (1), der landwirtschaftliche Produkte erzeugt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kollektiver, ökologischer, sozialistischer, staatlicher Landwirtschaftsbetrieb
Beispiele:
Im Landwirtschaftsbetrieb »Ogosta«, der außer der Erzeugung von Weizen, Gerste, Mais, Sonnenblumen, Gemüse und Milch auch deren weitgehende Verarbeitung bzw. Konservierung umfaßt, liegen die Hektarerträge zum Teil weit über dem Landesdurchschnitt. [Berliner Zeitung, 24.09.1983]
Das Gemüse liefert einmal wöchentlich ein genossenschaftlich organisierter Landwirtschaftsbetrieb, dessen Mitglieder pro Monat einen bestimmten Beitrag bezahlen und dafür regelmäßig einen Ernteanteil erhalten. [Zeit Magazin, 17.11.2017]
Beim letzten Bauernhof im Zürcher Stadtkreis 8 handelt es sich um keinen herkömmlichen Landwirtschaftsbetrieb, sondern um ein beliebtes Quartierprojekt. Seit 1997 engagieren sich Familien und Einzelpersonen für den hier betriebenen biologischen Landbau. [Neue Zürcher Zeitung, 25.05.2016]
Die landwirtschaftliche Hochschule unterstand dem Ministerium für Land‑, Forst‑ und Nahrungsgüterwirtschaft und bildete vornehmlich Führungskräfte für die LPG, für landwirtschaftliche Kooperationsgemeinschaften, »Volkseigene Güter« und andere Landwirtschaftsbetriebe aus. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 9853]
Bauer Fehrmann ist ein Bauernsohn. Er hat früher auf dem elterlichen Hof, und noch nie in einem großen Landwirtschaftsbetrieb gearbeitet. Seine Frau dagegen war lange Zeit Landarbeiterin. Sie gab auch den Anstoß zum Eintritt in die Produktionsgenossenschaft[…] [Neues Deutschland, 03.08.1952]
2.
seltener Teilbereich der Wirtschaft, der die Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse umfasst
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Die Einführung des Zuckerrübenbaues bewirkte auch eine Vermehrung des Viehbestandes, der Körnerproduktion, der Düngerproduktion, des toten Inventars und schließlich gestattete sie auch eine Erhöhung der Arbeitslöhne im Landwirtschaftsbetrieb. [Berliner Zeitung, 02.10.1945]
Das Kali ist einer der wichtigsten Pflanzennährstoffe und ist als Düngemittel der Kulturpflanzen im Landwirtschaftsbetriebe Deutschlands nicht mehr zu entbehren. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 08.02.1906]
Er [der Volkswirtschaftler] betont, daß die ausgiebigere Verwendung von Maschinen im Landwirtschaftsbetrieb dringende Notwendigkeit sei, und fährt fort: Dazu ist die Technik der Landwirtschaft noch einige Lösungen schuldig. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1905]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Landwirtschaftsbetrieb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landwirtschaftsbetrieb‹.

Zitationshilfe
„Landwirtschaftsbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landwirtschaftsbetrieb>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landwirtschaftsausstellung
Landwirtschaftsamt
landwirtschaftlich
Landwirtschaft
Landwirt
Landwirtschaftsgesetz
Landwirtschaftskammer
Landwirtschaftsminister
Landwirtschaftsministerin
Landwirtschaftsministerium