Landwirtschaftskammer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landwirtschaftskammer · Nominativ Plural: Landwirtschaftskammern
WorttrennungLand-wirt-schafts-kam-mer
WortzerlegungLandwirtschaftKammer
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Kammer (Lesart II), die die Belange der Landwirtschaft (Lesart 1) und Forstwirtschaft wahrnimmt
Beispiele:
Die Landwirtschaftskammer (Bauernkammer) ist eine berufsständische Organisation der Landwirtschaft, eine Vertretung der Landwirte und Forstwirte, in manchen Ländern auch der landwirtschaftlichen Organisationen. [de.wikipedia.org, 09.10.2017, aufgerufen am 26.10.2018]
Mit dem letzten Lehrling wird die Landwirtschaftskammer den Ausbildungsgang »Tierwirt mit Fachrichtung Bienenhaltung« streichen, die hundertjährige Tradition der Imkerschule endet, es wird nur noch Wochenendkurse geben. [Bild, 11.04.2002]
Die Kammern (Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, noch zu gründende Landwirtschaftskammer) übernehmen Aufsichtspflichten. [Neues Deutschland, 05.09.1990]
Die Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und Landwirtschaftskammern (Selbstverwaltungskörperschaften der Wirtschaft) können Einrichtungen bilden, die von den Erzeugern und Besitzern von Abfällen mit der Erfüllung ihrer Verwertungs- und Beseitigungspflichten beauftragt werden können. [o. A.: Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz – KrW-/AbfG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Aufgrund der neuen Verfassung werden jetzt nach einem Landesgesetz vom 6. September im Land Rheinland-Pfalz 3 neue Landwirtschaftskammern gebildet, und zwar je eine in Koblenz, in Kaiserslautern und in Alzey. [o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 15873. Zitiert nach: o. A.: Chronik deutscher Zeitgeschichte Bd. 3,2, Düsseldorf: Droste 1986.]
2.
Gebäude, in dem die Landwirtschaftskammer (Lesart 1) untergebracht istQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Die Demo am Samstag war spitze. Zuerst gingʼs zur Landwirtschaftskammer […]. Dann gingʼs […] in die Stadt. [Zeit Campus, 22.02.2011, Nr. 02]
Das Verkehrsressort kam in einem Gebäudeflügel der Bonner Landwirtschaftskammer unter. [Die Zeit, 21.01.1999, Nr. 4]
3.
das in der Landwirtschaftskammer (Lesart 1) tätige PersonalQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Die Niederösterreichische Landwirtschaftskammer denkt nun an ein Milliardenprojekt: Wasser aus der Donau soll für künstliche Bewässerung abgeleitet werden, bis hinauf in das Weinviertel. [Die Zeit, 24.08.2017, Nr. 34]
Allein seit 2005 sind jedes Jahr rund 160000 Euro an die Gänsefarm geflossen, bestätigt die Landwirtschaftskammer Niedersachen. [Bild am Sonntag, 12.07.2009, Nr. 28]
Die Landwirtschaftskammer Westfalen- Lippe in Münster empfahl am Donnerstag, sich zu Hause mit exotischen Pflanzen zu umgeben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.05.1995]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angabe Arbeiterkammer Bauernverband Direktor Experte Gewerkschaftsbund Handelskammer Handwerkskammer Hauptstelle Kieler Pflanzenschutzamt Provinz Präsident Präsidentenkonferenz Schätzung Sprecher Tiroler Verband Westfalen-Lippe mitteilen rheinisch schleswig-holsteinisch österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landwirtschaftskammer‹.

Zitationshilfe
„Landwirtschaftskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landwirtschaftskammer>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landwirtschaftsgesetz
Landwirtschaftsbetrieb
Landwirtschaftsausstellung
Landwirtschaftsamt
landwirtschaftlich
Landwirtschaftsminister
Landwirtschaftsministerium
Landwirtschaftspolitik
Landwirtschaftsschule
Landwirtschaftswissenschaft