Landwirtschaftskammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Landwirtschaftskammer · Nominativ Plural: Landwirtschaftskammern
Worttrennung Land-wirt-schafts-kam-mer
Wortzerlegung LandwirtschaftKammer
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Kammer (II), die die Belange der Landwirtschaft (1) und Forstwirtschaft wahrnimmt
Beispiele:
Die Landwirtschaftskammer (Bauernkammer) ist eine berufsständische Organisation der Landwirtschaft, eine Vertretung der Landwirte und Forstwirte, in manchen Ländern auch der landwirtschaftlichen Organisationen. [de.wikipedia.org, 09.10.2017, aufgerufen am 26.10.2018]
Mit dem letzten Lehrling wird die Landwirtschaftskammer den Ausbildungsgang »Tierwirt mit Fachrichtung Bienenhaltung« streichen, die hundertjährige Tradition der Imkerschule endet, es wird nur noch Wochenendkurse geben. [Bild, 11.04.2002]
Die Kammern (Industrie‑ und Handelskammer, Handwerkskammer, noch zu gründende Landwirtschaftskammer) übernehmen Aufsichtspflichten. [Neues Deutschland, 05.09.1990]
Die Industrie‑ und Handelskammern, Handwerkskammern und Landwirtschaftskammern (Selbstverwaltungskörperschaften der Wirtschaft) können Einrichtungen bilden, die von den Erzeugern und Besitzern von Abfällen mit der Erfüllung ihrer Verwertungs‑ und Beseitigungspflichten beauftragt werden können. [o. A.: Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz – KrW-/AbfG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Aufgrund der neuen Verfassung werden jetzt nach einem Landesgesetz vom 6. September im Land Rheinland‑Pfalz 3 neue Landwirtschaftskammern gebildet, und zwar je eine in Koblenz, in Kaiserslautern und in Alzey. [o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918–1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 15873. Zitiert nach: o. A.: Chronik deutscher Zeitgeschichte Bd. 3,2, Düsseldorf: Droste 1986.]
2.
Gebäude, in dem die Landwirtschaftskammer (1) untergebracht istQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Die Demo am Samstag war spitze. Zuerst ging’s zur Landwirtschaftskammer[…]. Dann ging’s […] in die Stadt. [Zeit Campus, 22.02.2011, Nr. 02]
Das Verkehrsressort kam in einem Gebäudeflügel der Bonner Landwirtschaftskammer unter. [Die Zeit, 21.01.1999, Nr. 4]
3.
das in der Landwirtschaftskammer (1) tätige PersonalQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Die Niederösterreichische Landwirtschaftskammer denkt nun an ein Milliardenprojekt: Wasser aus der Donau soll für künstliche Bewässerung abgeleitet werden, bis hinauf in das Weinviertel. [Die Zeit, 24.08.2017, Nr. 34]
Allein seit 2005 sind jedes Jahr rund 160000 Euro an die Gänsefarm geflossen, bestätigt die Landwirtschaftskammer Niedersachen. [Bild am Sonntag, 12.07.2009, Nr. 28]
Die Landwirtschaftskammer Westfalen‑ Lippe in Münster empfahl am Donnerstag, sich zu Hause mit exotischen Pflanzen zu umgeben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.05.1995]

Typische Verbindungen zu ›Landwirtschaftskammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angabe Arbeiterkammer Bauernverband Direktor Experte Gewerkschaftsbund Handelskammer Handwerkskammer Hauptstelle Kieler Pflanzenschutzamt Provinz Präsident Präsidentenkonferenz Schätzung Sprecher Tiroler Verband Westfalen-Lippe mitteilen rheinisch schleswig-holsteinisch österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Landwirtschaftskammer‹.

Zitationshilfe
„Landwirtschaftskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Landwirtschaftskammer>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Landwirtschaftsgesetz
Landwirtschaftsbetrieb
Landwirtschaftsausstellung
Landwirtschaftsamt
landwirtschaftlich
Landwirtschaftsminister
Landwirtschaftsministerin
Landwirtschaftsministerium
Landwirtschaftspolitik
Landwirtschaftsschule