Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Langköpfigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Lang-köp-fig-keit
Wortzerlegung langköpfig -keit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Anthropologie für bestimmte Menschentypen charakteristischer, relativ schmaler, lang gestreckter Schädel
b)
Medizin Fehlbildung, bei der der Schädel abnorm schmal und lang ist

Verwendungsbeispiele für ›Langköpfigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Stärker mongoloid sind die in jüngerer Zeit aus Nordostasien eingewanderten Stämme, besonders die Eskimos (trotz ihrer Langköpfigkeit). [Kooiman, W. J.: Amerika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6274]
Zitationshilfe
„Langköpfigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langk%C3%B6pfigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langkornreis
Langkork
Langkopf
Langhubmotor
Langhuber
Langlauf
Langlaufski
Langlaufspezialist
Langlaufspur
Langlebigkeit