Langobarde, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Langobarden · Nominativ Plural: Langobarden
Worttrennung Lan-go-bar-de
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Name des Angehörigen eines germanischen Stammes, dessen ursprüngliches Siedlungsgebiet an der Elbe lag
Kollokationen:
in Koordination: Goten, Ostgoten, Franken und Langobarden
Beispiele:
Sie [eine Ausstellung] ist den Langobarden gewidmet, einem Volksstamm, der zu Beginn unserer Zeitrechnung an der unteren Elbe wohnte, dort, wo heute Mecklenburg und Niedersachsen liegen. Dann verschwanden die »Langbärte«, ihre Frauen und Kinder aus der Geschichte, um während dieser Zeit […] langsam und in einem großen östlichen Bogen nach Süden zu ziehen. Im späten sechsten Jahrhundert […] eroberten sie große Teile Italiens und ließen sich vor allem in der Po‑Ebene nieder. Pavia wurde zu ihrer Hauptstadt[…]. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2017]
[…] in der Forschung ist die Herleitung des Namens umstritten. […] Dennoch wird auch in der neueren Forschung die Herleitung Langobarden von Langbärte aus philologischen Gründen für durchaus wahrscheinlich gehalten[…]. [de.wikipedia.org, 05.10.2018, aufgerufen am 14.11.2018]
Karl [der Große] ließ zwei Hildegard‑Söhne vom Papst salben und krönen und damit als seine Nachfolger bestimmen. 792 rächte sich der enterbte Pippin. Zusammen mit fränkischen Adeligen plante er einen Anschlag auf den Vater und die Halbbrüder[…]. Der Langobarde Fardulf, Kapellan im Gefolge Karls […], verriet die Verschwörung. [Der Spiegel, 14.01.2002, Nr. 3]
Der kleine Karl und sein jüngeres Brüderchen Karlmann waren nun patricii Romanorum, Schutzherren der Römer, das heißt des Heiligen Stuhls – und an dem sägten die Langobarden, ein Germanenstamm, der die ehemals byzantinischen Gebiete vor Rom besetzt hatte. [Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13]
Es gab bei diesen germanischen Völkern, den West‑ und Ostgoten, den Vandalen, Alemannen, Alanen, Franken und Langobarden so etwas wie eine gemeinsame Geschmacksrichtung, eine Art Mode. […] Diese Mode zeichnet sich aus durch eine Vorliebe für laute Farbkontraste von Gold und Rot[…]. [Die Zeit, 13.05.1954, Nr. 19]

Typische Verbindungen zu ›Langobarde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Burgunder Byzantiner Franke Franken Gote König Königin Ostgote Römer Vandale Westgote

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Langobarde‹.

Zitationshilfe
„Langobarde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langobarde>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
langnasig
langmütig
Langmut
langmähnig
langmachen
Langohr
langohrig
Lángos
Langosch
Langpass