Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Langsamkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lang-sam-keit
Wortzerlegung langsam -keit

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Beharrungsvermögen · Inertia · Langsamkeit · Massenträgheit · Trägheit
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Langsamkeit · Schleichtempo · Schneckentempo · langsames Tempo

Typische Verbindungen zu ›Langsamkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Langsamkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Langsamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neuerdings hatte sie sich die Langsamkeit in den Kopf gesetzt. [Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 313]
Der Sand im Glas rieselte dünnglatt, unhörbar, unheimlich, gleichsam mit geschwinder Langsamkeit. [Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 249]
Man findet auch hier eine große Langsamkeit des Ansteigens der Leistung, wenn auch, anders als bei a, ausgeprägtes Steigen. [Weber, Max: Zur Psychophysik der industriellen Arbeit. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik, Tübingen: Mohr 1924 [1908], S. 163]
Dagegen bringen sie "die immer wieder notwendige Kunst skrupulös abwägender Langsamkeit" in Stellung. [Die Zeit, 04.07.1997, Nr. 28]
In einem Land, in dem über Nacht neue Städte entstehen, geht er mit aufreizender Langsamkeit voran. [Die Zeit, 25.07.2012, Nr. 29]
Zitationshilfe
„Langsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langsamkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langsamgang
Langsamfahrstelle
Langrille
Langpferd
Langpass
Langschiff
Langschiffchen
Langschläfer
Langschrift
Langschädel