Langsamkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lang-sam-keit (computergeneriert)
Wortzerlegung langsam-keit

Typische Verbindungen zu ›Langsamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Langsamkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Langsamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und noch eines fällt auf: alle Bilder sind von ausgemachter Langsamkeit.
Die Welt, 25.06.2005
Mit der Schweizer Langsamkeit hat seine Ruhe indes nichts gemein.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.2001
Neuerdings hatte sie sich die Langsamkeit in den Kopf gesetzt.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 313
Der Sand im Glas rieselte dünnglatt, unhörbar, unheimlich, gleichsam mit geschwinder Langsamkeit.
Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 249
Sie zwang sich, indem sie sich wendete, zu anmutiger Langsamkeit in der Bewegung.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 201
Zitationshilfe
„Langsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Langsamkeit>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langsamgang
Langsamfahrstelle
langsam
Längsachse
längs gestreift
Längsbalken
Längsbruch
Langschädel
langschädelig
langschädlig